CBD-Öl mit 40% CBD: Hohe Konzentration für den vielseitigen Einsatz

CBD-Öl ist nicht nur von vielen Herstellern, sondern auch in ganz unterschiedlichen Konzentrationen verfügbar. Welches Produkt im Einzelfall angewendet wird, hängt von den individuellen Beschwerden und Ansprüchen des Nutzers ab. Aktuell liegt die höchste zugelassene CBD Konzentration in Öl und anderen Präparaten bei 40%: Wer also ein CBD-Öl mit einem möglichst hohen Cannabidiolgehalt erwerben möchte, kann auf Öle mit 40% CBD zurückgreifen. Diese eignen sich zur sanften und unterstützenden Behandlung zahlreicher Erkrankungen. Hier finden Sie eine große Auswahl an hochprozentigen CBD Ölen verschiedener Markenhersteller.

SWISS FX CBD Öl 40%
SWISS FX CBD Öl 40%
Natürliches Vollspektrum Öl
Hohe Bioverfügbarkeit
Vegan und glutenfrei
199,95€
inkl. MwSt.
Hanfosan CBD Öl 40 Prozent
Hanfosan CBD Öl 40%
Vollspektrum Öl
4000mg Cannabidiol
Aus biologischem Anbau
149,90€
inkl. MwSt.
Cibdol CBD Öl 2.0 40%
Cibdol CBD Öl 2.0 40%
Vegan und glutenfrei
4000mg Cannabidiol
Hochwertiges Vollspektrum Öl
175,00€
inkl. MwSt.
Nordicoil CBD Öl 40%
Nordic Oil CBD Öl 40%
Enthält ca. 250 Tropfen
16mg CBD pro Tropfen
Standard- bis Makrodosierung
207,00€
inkl. MwSt.

Das Besondere an CBD-Öl mit 40% ist der hohe Cannabidiolgehalt

Wer auf der Suche nach einem hoch konzentrierten CBD-Öl ist, sollte sich nach Präparaten mit einer CBD-Konzentration von 40% umsehen. Hierbei handelt es sich um den höchsten in Deutschland zugelassenen CBD-Gehalt: Noch intensivere Cannabidiol Konzentrationen sind auf dem Markt derzeit nicht erhältlich. Aufgrund der hohen CBD-Konzentration eignen sich entsprechende Produkte in erster Linie für Nutzer, die bereits über Erfahrung in der Anwendung des vielseitigen Cannabidiols verfügen und die Einnahme gewohnt sind. Einsteiger, die erstmalig mit CBD experimentieren oder erst seit kurzer Zeit CBD-haltige Präparate einnehmen, sollten es stattdessen lieber mit niedrigeren Dosierungen versuchen. Menschen, die schon länger CBD-Öl einnehmen und nicht (mehr) die erwünschte Wirkung spüren, sind dagegen mit einer hohen CBD-Konzentration von 40% gut beraten. Vor allem für chronische Schmerzpatienten kann es nach einiger Zeit sinnvoll sein, CBD-Öl mit 40% zu kaufen und zu verwenden. CBD-Öl mit einem CBD-Gehalt von 40% eignet sich laut den Herstellern unter anderem für die folgenden Beschwerden, Symptome und Zustände:

  • Chronische oder akute starke Schmerzen
  • Starke Übelkeit
  • Nebenwirkungen einer Krebserkrankung
  • Nebenwirkungen einer Chemotherapie
  • Angstzustände
  • Depressionen
Dabei muss darauf hingewiesen werden, dass viele der genannten Wirkungen auf Erfahrungsberichten beruhen und noch nicht vollständig wissenschaftlich belegt worden sind. Es zeichnet sich aber bereits ab, dass CBD in vielen Therapiegebieten gute Resultate erzielt.

CBD-Öl mit 40% CBD: Dosieren immer nur nach Anleitung

hochprozentiges CBD Öl Wer CBD-Öl mit 40% CBD einnehmen möchte, tut gut daran, sich an die Dosierungshinweise des Herstellers zu halten. Diese befinden sich direkt auf dem Fläschchen oder sind der Verpackung beziehungsweise der Packungsbeilage zu entnehmen. Aufgrund der natürlichen Inhaltsstoffe und der schonenden Wirkungsweise von CBD ist eine Überdosis zwar nicht gefährlich und kann mit herkömmlichen CBD Produkten aus dem Handel auch kaum erreicht werden: Experten raten aber dennoch dazu, die maximale Dosis zugunsten einer optimalen Wirksamkeit nicht zu überschreiten. In Einzelfällen kann es bei einer sehr hohen Dosierung zu Begleiterscheinungen wie Übelkeit, Müdigkeit und Schwindel kommen. Im eigenen Interesse sollten Nutzer darauf achten, die empfohlene Menge CBD-Öl mit 40% CBD nicht zu überschreiten. Aber auch eine zu geringe Dosierung ist zu vermeiden, da sonst die gewünschte Wirkung mit hoher Wahrscheinlichkeit ausbleibt oder geringer ausfällt. Erfolgt die Einnahme in Absprache mit einem Arzt, kann dieser eine individuelle Dosierungsempfehlung aussprechen, die dann selbstverständlich vorrangig beachtet werden sollte. Erfahrene Nutzer von CBD-Öl mit einer CBD-Konzentration von 40% können mit der geringsten empfohlenen Menge beginnen und sich bei Bedarf vorsichtig steigern, um die laut Herstellerangaben mögliche Wirkung zu erreichen.

CBD-Öl mit 40% CBD: Die richtige Anwendung zählt

CBD-Öl mit einem Cannabidiolgehalt von 40% wird nicht nur von Menschen mit ganz unterschiedlichen Beschwerden und Symptomen genutzt; es kann auch auf vielfältige Weise angewendet werden. In den meisten Fällen wird das Produkt oral eingenommen: Hier werden einige Tropfen des natürlichen Öls unter die Zunge gegeben, damit es über die Schleimhäute aufgenommen wird und so in den Körper gelangt. Diese Art der Anwendung ist grundsätzlich für jede Altersgruppe zu empfehlen und für zahlreiche Einsatzgebiete geeignet. Da CBD ein Cannabidiol ist, das aus der Hanfpflanze gewonnen wird, enthält es selbst kein Öl, sondern wird mit einem sogenannten Trägeröl vermengt. Dabei handelt es sich meist um Kokosöl oder auch um Sonnenblumenöl. Das Verhältnis zwischen dem Ölanteil und dem CBD-Anteil bestimmt letztendlich die CBD-Konzentration. In CBD-Öl mit 40% befindet sich demnach eine größere Menge an CBD als etwa in Produkten mit fünf oder zehn Prozent. Für die Verträglichkeit, aber auch für die Wirksamkeit spielt das Trägeröl eine nicht zu unterschätzende Rolle. Verbraucher sollten darauf achten, dass das verwendete Öl aus biologischem Anbau stammt und einen möglichst hochwertigen Verarbeitungsprozess durchlaufen hat. Nur so kann eine hohe Qualität ebenso wie eine gute Verträglichkeit gewährleistet werden.
CBD-Öl mit 40% CBD kaufen: Darauf sollten Nutzer unbedingt achten
Hoch konzentriertes CBD-Öl mit 40% gibt es von vielen Anbietern, die ihre Waren unter anderem oder vornehmlich in Onlineshops veräußern. Bezüglich der Qualität und Inhaltsstoffen, aber auch der Preise gibt es teils deutliche Unterschiede. Verbraucher sollten aus diesem Grund ein CBD-Öl mit 40% CBD Preisvergleich anstellen und auch die Inhaltsstoffe der Öle miteinander vergleichen. Nicht immer ist aber der günstigste Shop für CBD Produkte auch automatisch der beste Anbieter. Ein Blick auf die Inhaltsstoffe der Öle lohnt sich in jedem Fall, denn nur reine und hochwertige Präparate sollten gegen Krankheiten und gesundheitliche Beschwerden angewendet werden. Befinden sich im CBD-Öl mit einem CBD Gehalt von 40% neben dem Cannabidiol selbst etwa Konservierungsmittel oder andere Zusatzstoffe, können diese bei Nutzern jeder Altersgruppe Allergien oder Überempfindlichkeitsreaktionen hervorrufen. Dies kann den positiven Effekten der Einnahme von CBD-Produkten, wie sie von Herstellerseite ausgewiesen werden, entgegenwirken. Experten raten daher dringend dazu, vor dem Kauf einen genauen Blick darauf zu werfen, was genau in den einzelnen Präparaten enthalten ist. Seriöse Fachhändler für CBD-Öle stellen alle relevanten Angaben meist direkt in den jeweiligen Produktbewertungen bereit. Auch auf Nachfrage werden Details zur Herkunft, Verarbeitung und allen weiteren wichtigen Angaben von seriösen Händlern gerne mitgeteilt. Sind keine entscheidenden Produktdetails verfügbar und wird auch nicht auf entsprechende Nachfragen reagiert, sollten Verbraucher lieber vom Kauf absehen und stattdessen auf einen vertrauenswürdigen Anbieter zurückgreifen.

CBD-Öl mit 40% CBD: Präparate sind legal und frei verkäuflich

Wer zum ersten Mal mit CBD-Produkten in Berührung kommt, fragt sich vielleicht, ob der Erwerb und die Verwendung derselben überhaupt legal sind. Schließlich ist die Hanfpflanze wegen der berauschenden Wirkung einiger Bestandteile in Verruf geraten. Verbraucher müssen sich an dieser Stelle aber keine Sorgen machen: CBD-Öl mit einer CBD-Konzentration von 40% ist in Deutschland vollkommen legal und darf daher sowohl verkauft auch als besessen und eingenommen werden. Der Grund dafür liegt im äußerst geringen THC-Gehalt des Cannabidiols: Weniger als 0,2 Prozent der psychoaktiven Substanz sind in CBD enthalten; oftmals ist es sogar noch weniger. „High werden“ ist mit CBD demnach nicht möglich, auch nicht versehentlich bei einer eventuellen Überdosierung. Die CBD-Konzentration in den einzelnen Produkten ist dabei irrelevant. Ganz gleich, ob es sich um CBD-Öl mit 40% oder nur mit fünf Prozent handelt: CBD-Präparate fallen immer durch einen verschwindend geringen Anteil an THC auf. Wichtig ist allerdings zu wissen, dass in anderen Ländern auch andere Regeln gelten können. So gilt es sich vor einer Reise über die Gesetzeslage im entsprechenden Land zu informieren und eventuell das CBD Produkt zu Hause zu lassen.

Hinweis
Alle Informationen stammen von den Angaben des Herstellers und wir geben nur das wieder, was der Hersteller über seine Produkte sagt. Bei allen weiteren und tiefer greifenden Fragen wenden Sie sich an den Hersteller. Bei gesundheitlichen Problemen empfiehlt es sich grundsätzlich bei Unsicherheiten einen Arzt zu fragen, bevor Produkte angewendet werden!

Häufig gestellte Fragen

Ein CBD Öl mit einer so hohen Konzentration wird nicht für Einsteiger empfohlen. Als Neuling gilt es zunächst herauszufinden, wie der eigene Körper auf den Wirkstoff reagiert. Daher sollte zunächst mit einem CBD Öl von 5-10% gestartet werden. Bei ausbleibender Wirkung kann die Dosierung langsam gesteigert werden. Bei steigenden Dosierungen ist es ratsam es begleitend mit einem Arzt zu tun. Besonders bei Nebenwirkungen und Unverträglichkeiten, sollte ärztlicher Rat herangezogen werden.
Bei einer 40$ Dosis handelt es sich um die höchste in Deutschland zulässige Konzentration. Diese CBD Öle sind auch in der Produktion entsprechend aufwendig, was sich am Ende im Preis niederschlägt. So liegen gute CBD Öle mit einem CBD Gehalt von 40% zwischen 150-200 Euro. Aber gerade bei so hohen Konzentrationen gilt es nicht am falschen Ende zu sparen.
Gerade bei sehr starken CBD Ölen ist die Qualität sehr wichtig. Daher gilt es das gewünschte Produkt genau zu betrachten. So wird empfohlen CBD Öle zu kaufen, die von Herstellern aus der EU produziert werden, da diese besonderen Regularien unterliegen. Außerdem gilt es sich über die Zusatzstoffe zu informieren, da das Öl möglichst rein sein sollte. Im Zweifelsfalls empfiehlt es sich den Hersteller zu fragen, wobei eine seriöse Firme gerne Auskunft geben wird.
Wenn ich mit CBD Produkten reise, dann gilt es die jeweiligen Gesetze des Landes zu beachten. So ist der Besitz von CBD Produkten in vielen Ländern nicht gestattet und kann Strafen mit sich ziehen. Daher wird empfohlen sich vor der jeweiligen Reise ausführlich zu informieren, um keine böse Überraschung zu erleben.